· 

Drei Frauen - Lisa Taddeo

Wie immer war Apple iBooks schuld, dass ich schon wieder ein Buch kaufen musste, da mich die Leseprobe von Lisa Taddeos „Drei Frauen“ schon so in den Bann gezogen hatte, dass ich es fast verpasst hätte aus dem Zug auszusteigen. Ich habe es noch während dem Lesen der Leseprobe bestellt und sogar noch die gelbfarbene Limited Edition ergattert. 

Lisa Taddeo erzählt die Geschichte von drei Frauen die unterschiedlicher nicht sein können. Der Leser erfährt von Lina, Sloane und Maggie und deren Geschichte und verschafft ihnen so Gehör, als wichtige Vertreter von zigtausend Frauen, die genauso empfinden oder sogar selbiges erlebt haben.

Roh und detailliert zeigt Taddeo auf, wie ungerecht die Welt sein kann, was Frauen auch heutzutage noch erleiden müssen und was man sich als Frau für teils unnötige Gedanken macht (beziehungsweise zu müssen glaubt).

Ich hab eine gefühlte Ewigkeit für das Buch gebraucht. Natürlich Faktoren privater Natur geschuldet aber hauptsächlich aus dem Grund, dass der wirkliche Inhalt des Buches zwischen den Zeilen der 416 Seiten steht. Es gab keine Zeit, wo ich nach dem Lesen nicht über das Buch nachgedacht habe, da es mich innerlich so aufgewühlt hat. Während des Lesens ertappte ich mich öfters beim Nicken, da ich die Situationen beziehungsweise die Gefühle der Frauen so sehr nachempfinden konnte.

Anmerken möchte ich außerdem, dass das Buch nicht nur thementechnisch sehr aufwühlend ist, sondern auch wirklich auf-und erregend. Das Thema Sex findet auf den vielen Seiten genug Platz und Raum und das unzensiert und ehrlich.

Am allerbesten fand ich allerdings den vulminanten und emotionsgeladenen Epilog und die Anmerkung der Autorin am Schluss. Warum möchte ich euch noch nicht verraten, da es eine Information enthält die, wie ich finde, das ganze Buch nochmal in ein anderes Licht stellt.

Ich möchte euch dieses Buch wirklich sehr ans Herz legen und empfehlen, euch, Feministinnen und Feministen, aber auch denen die sich nicht zu den extremen Feministinnen zählen und vor allem aber Männern. Ich glaube die Botschaft, die Taddeo zu übermitteln versucht, ist nicht nur wichtig, sondern auch elementar um der Frau den Platz in der Gesellschaft zu geben den sie verdient - so wie sie ist - mit ihren Vorlieben, Sehnsüchten, Bedürfnissen und Ängsten.

Das Buch ist ein großartiger Aufruf uns nicht mehr zu verstellen, zu sein wie wir sind und für uns einzustehen, mit allem was wir sind.


Keep smiling,
liebe Grüße
Ann-Christin
Erschienen im Piper-Verlag: https://www.piper.de/buecher/three-women-drei-frauen-isbn-978-3-492-05982-4
 Es handelt sich bei diesem Beitrag um keine entgeltliche Einschaltung gemäß §26 des MedienG. Nähere Informationen sind dem Impressum dieser Seite zu entnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0